AMD Ryzen Master-FAQs

Article Number: GPU-775

​​ 

  1. Was ist Übertaktung?
  2. Was sollte ich beachten, bevor ich mit dem Übertakten meiner Ryzen CPU beginne?
  3. Was geschieht, wenn ich meine AMD Ryzen CPU jenseits der sicheren Betriebsgrenzwerte übertakte?
  4. Unterstützt AMD Ryzen Master auch CPUs, die keine Ryzen CPUs sind?
  5. Wo finde ich weitere Informationen zur sicheren Übertaktung meiner AMD Ryzen CPU?
  6. Wo finde ich die Spezifikationen meiner Ryzen CPU?

 

1. Was ist Übertaktung?

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Form der manuellen CPU-Übertaktung, einschließlich der Verwendung von AMD Ryzen Master, Ihren Prozessor beschädigen und Ihre Garantie erlöschen lassen könnte1.

Als Übertaktung1 bezeichnet man den Prozess, bei dem man eine Systemkomponente, in diesem Fall die CPU, so einstellt, dass diese schneller als die angegebenen Spezifikationen läuft, um so die Systemleistung zu verbessern. Dies geschieht, indem man die Taktrate der CPU erhöht, wodurch sie mehr Vorgänge pro Sekunde durchführen kann.

2. Was sollte ich beachten, bevor ich mit dem Übertakten meiner AMD Ryzen CPU beginne?

Für versiertere Nutzer mit Motherboards, die auf dem X370-, B350- oder X300-Chipsatz basieren, bietet AMD Ryzen Master. Dieses ermöglicht eine präzisere Steuerung, indem der Nutzer die Taktfrequenz und Kernspannung der CPU manuell konfigurieren kann.

Das AMD Ryzen Master-Benutzerhandbuch bietet Informationen zur Übertaktung und eine Anleitung zur Verwendung des Programms.

Beim manuellen Übertakten ist es empfehlenswert, in kleinen Schritten zu Übertakten und dann die Stabilität nach jeder Einstellung zu testen. Am besten erfolgt dies, indem Sie Ihr System über mehrere Stunden so verwenden, wie Sie es normalerweise tun würden. Abhängig, unter anderem, vom Grad der Einstellungen, dem Motherboard und der Kühllösung, könnte das System instabil werden (ein Abstürzen oder Hängenbleiben des Systems könnte auftreten). In einem solchen Fall sollte die Übertaktungseinstellung auf die letzte stabile Einstellung zurückgesetzt werden.

3. Was geschieht, wenn ich meine AMD Ryzen CPU jenseits der spezifizierten Betriebsgrenzwerte übertakte?

Es ist wichtig zu beachten, dass übertaktete Komponenten mehr Strom verbrauchen und mehr Wärme erzeugen (was zusätzliche oder bessere Kühllösungen erforderlich macht) und wahrscheinlich die erwartete Lebensdauer des Prozessors und bestimmter anderer Systemkomponenten verkürzt. Außerdem kann die Übertaktung einer Komponente jenseits ihrer spezifizierten Betriebsgrenzwerte unter anderem das Abstürzen oder Hängenbleiben des Systems aufgrund einer Überhitzung der CPU oder anderer Systemkomponenten zur Folge haben. Jedes Abstürzen oder Hängenbleiben des Systems kann zu Datenverlust führen. Jeder Betrieb der CPU jenseits ihrer Spezifikationen lässt auch die Produktgarantie erlöschen.

4. Unterstützt AMD Ryzen Master auch CPUs, die keine Ryzen CPUs sind?

Nein. AMD Ryzen Master unterstützt nur Ryzen CPUs auf AM4 Sockel-Motherboards mit den X370-, B350- oder X300-Chipsätzen. Wenn Sie eine freigeschaltete CPU haben, die mit AM3/AM3+- und FM2/FM2+-Sockel kompatibel ist, kann stattdessen AMD OverDrive verwendet werden.

5. Wo finde ich weitere Informationen zur sicheren Übertaktung meiner AMD Ryzen CPU?

Das AMD Ryzen Master-Benutzerhandbuch bietet detailliere Anleitungen zur Verwendung der Übertaktungsanwendung.

6. Wo finde ich die Spezifikationen meiner Ryzen CPU?

Ryzen CPU-Spezifikationen finden Sie im AMD Produkt-Ressourcenzentrum.

Fußnoten:

  1. AMD Prozessoren, einschließlich Chipsätzen, CPUs, APUs und GPUs (gemeinsam oder einzeln „AMD Prozessor“), dürfen nur innerhalb ihrer jeweiligen Spezifikationen und Werkseinstellungen betrieben werden. Die Nutzung Ihres AMD Prozessors außerhalb der offiziellen AMD Spezifikationen oder außerhalb der Werkseinstellungen, einschließlich der Übertaktung mithilfe der Ryzen Master-Übertaktungssoftware, kann Ihren Prozessor beschädigen, den Betrieb Ihres Prozessors oder der enthaltenen Sicherheitsfunktionen beeinträchtigen und/oder zu anderen Problemen führen, einschließlich einer Beschädigung Ihrer Systemkomponenten (darunter Ihr Motherboard und die Komponenten darauf (z. B. Arbeitsspeicher)), Systeminstabilität (z. B. Datenverlust und beschädigte Images), einer Minderung der Systemperformance, einer verkürzten Lebensdauer des Prozessors, der Systemkomponenten und/oder des Systems und in Extremfällen sogar zu einem kompletten Systemausfall. Es ist empfehlenswert wichtigen Daten vor der Verwendung diese Tools zu speichern. AMD bietet keinen Support oder Service für Probleme oder Schäden, die im Zusammenhang mit dem Betrieb eines AMD Prozessors außerhalb der offiziellen AMD Spezifikationen oder außerhalb der Werkseinstellungen stehen. Es ist außerdem möglich, dass Sie vom Motherboard- oder Systemhersteller ebenfalls keinen Support oder Service erhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie alle wichtigen Daten gespeichert haben, bevor Sie diese Übertaktungssoftware verwenden.

Fußnoten