Garantieservice: Verkaufsverpackung für neue EPYC™ Server-CPUs

Schritt 1 – Prüfung auf Vorhandensein eines tatsächlichen Produktdefekts

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um sicherzustellen, dass der Prozessor tatsächlich defekt ist. Häufig liegt die Ursache des Problems nicht beim Prozessor selbst.

  1. Besuchen Sie die Website des Plattform-/Motherboard-Herstellers und überprüfen Sie, ob der Prozessor von der Plattform/vom Motherboard vollständig unterstützt wird. Zur ordnungsgemäßen Erkennung neuer Prozessoren ist ggf. ein Motherboard-BIOS- oder Plattform-BMC-Update erforderlich.
    http://www.amd.com/de/where-to-buy/epyc-platforms
    http://www.amd.com/de/where-to-buy/epyc-processors
  2. Befolgen Sie die Empfehlungen der Plattform/des Motherboard-Herstellers zur Fehlerbehebung. Dies könnte die folgenden Schritte sowie weitere beinhalten

Falls möglich, können Sie versuchen, den Prozessor mit einem anderen kompatiblen System zu testen, um den Defekt des Prozessors eindeutig festzustellen.

 

Schritt 2 – Ermittlung der nicht durch die Garantie abgedeckten Sachverhalte

  1. Versuchen Sie zu bestimmen, ob der bei Ihrem Prozessor festgestellte Defekt von der Garantie abgedeckt wird (siehe Beispiele unten). AMD haftet im Rahmen der Garantie nicht, wenn AMD in Folge von Tests und Prüfungen der begründeten Meinung ist, dass der angebliche Defekt bzw. die angebliche Fehlfunktion der CPU durch falsche Verwendung, Fahrlässigkeit, unsachgemäße Installation oder Tests verursacht wurde.
  2. Trennen Sie den Prozessor von den anderen Komponenten, bevor Sie ihn zurückgeben. Der Garantieservice setzt voraus, dass ausschließlich der Prozessor zurückgegeben wird. Geben Sie nicht den im Lieferumfang des Prozessors enthaltenen Kühlkörper und Kühler zurück. Bei Erhalt des Prozessors prüft AMD diesen auf mechanische Beschädigungen und führt Tests durch.

    Anweisungen zum Ausbau von AMD Prozessoren und Kühlkörpern aufrufen

    Allgemeine Beispiele für nicht von der Garantie abgedeckte Sachverhalte:

​Absplitterungen und Risse

 

Beschädigter Motherboard-Steckbolzen und/oder beschädigtes Prozessor-Pad

 

​​Verbrannte und/oder durch Hitze beschädigte Prozessoren

 

     

    Schritt 3 – Bereitstellung erforderlicher Produktinformationen

    Sie sollten die folgenden Produktinformationen in Ihrer Garantieanfrage einschließen:

    • die Modellnummer des Prozessors
    • die Seriennummer des Prozessors

    Die Modellnummer und Seriennummer des Prozessors sind auf der Verpackung, auf dem Prozessor und in der Betriebsanleitung zu finden.

     


    Modellnummer. Auch bekannt als OPN (Ordering Part Number).
    Seriennummer

     

    Dieses Video liefert weitere Informationen darüber, wie das AMD Online-Formular für Garantieansprüche auszufüllen ist:

     

    Sie erhalten eine E-Mail mit weiteren Anweisungen zum Einsenden des defekten Prozessors. Denken Sie daran, nur den Prozessor einzusenden. Kühlkörper und alle anderen Teile des Originalpakets sind nicht erforderlich.

Fußnoten